FC WOLFACH - NEWS

5 JAHRE

MÄDCHENFUSSBALL

Im fünften Jahr nach der richtungsweisenden Entscheidung, (endlich auch) im FC 1920 Wolfach mit dem Mädchenfußball zu beginnen sind die Wolfacher Mädchen jetzt von den B-Juniorinnen (Jahrgänge 2001 und 2002) bis zu den D-Juniorinnen (Jahrgänge 2005 und 2006) aktiv in den Teams der SG Kirnbach-Wolfach-Oberwolfach vertreten. Ende der Saison 2016/17 gab es bei den D-Juniorinnen nach einer erfolgreichen Runde einige Tränen zu trocknen, erlebten die Mädchen doch erstmalig wie es ist wenn eine Mannschaft, deren Spielerinnen füreinander durch dick und dünn gegangen sind, auseinander gerissen wird weil der ältere Jahrgang in die nächstältere Jugend „hoch“ muss. Gerade mal zwei Spielerinnen waren noch übrig geblieben und es drohte mangels Unterbau ein jähes Ende des blau-weißen Fräuleinwunders. Die Trainer und die Spielerinnen rührten aktiv die Werbetrommel und einige Klassenkameradinnen konnten für den schönen Mannschaftssport Fußball gewonnen werden. Mit Alana Kett, Selina Ribeiro und Emilia Alpergin stießen dann (aus Sicht ihrer Väter Heiko, Toni und Behcet) endlich auch drei Wolfacherinnen dazu, in denen sich mit etwas Verspätung das Wolfacher Fußballgen doch noch durchgesetzt hatte.

Die schiere Menge und Qualität der in die C-Jugend gewechselten Mädchen erlaubten es den Trainern, erstmals zwei Teams ins Rennen zu schicken, die angesichts der nur wenigen Mädchenteams in der Ortenau jetzt auch in derselben Liga um Punkte kämpfen. Bislang gewinnen und verlieren die C1 und die C2 ihre Spiele fast im Gleichschritt, das heiße Derby C1 vs. C2 steigt am 27.10. im Kirnbacher Eschenloch, vielleicht darf die eine oder andere Spielerin aus der D-Jugend hier dann sogar auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Insgesamt ein schöner Erfolg für die junge Abteilung, mal sehen was hier die nächsten Jahre bringen werden, höchstwahrscheinlich spielen die Wolfacher jungen Damen 2020 ja noch vor den Wolfacher Herren in der Bezirksliga :).

 

FC WOLFACH

GESTALTET

FUSSBALLNACHMITTAG BEI DER AWO

FERIENFREIZEIT

BIESLE

Für zwei Stunden machte das Fußballmobil des FC Wolfach am 8. August auf dem Halbmeiler Biesle bzw. bei den Kindern der AWO-Ferienbetreuung Station. Die zwanzig Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Ralf und Pia Neef kümmerten sich um die jüngeren Kinder, von denen einige wohl das erste Mal mit einem Fußball am Fuß in Kontakt kamen, nach einigen Passübungen bekamen die Kinder das notwendige Ballgefühl, um am Ende erfolgreich aufs Tor zu schießen. Die größeren Kinder, von denen einige bereits Fußball in einem der drei Wolfacher Vereine spielen, lieferten sich unter Anleitung von Pascal Backeler (FC Wolfach) und Julian Bühler vom Biesle-Team packende Zweikämpfe. Die letzte Viertelstunde wurde die holprige Spielfläche im Spiel „Groß gegen Klein“ beackert, wobei die „Kleinen“ Unterstützung von den Trainern und Helfern bekamen. Nach dem Schlusspfiff – gleichzeitig das Signal für den täglichen Aufbruch der Buskinder vom Biesle – waren alle geschafft von dem anstrengenden und schönen Training, das mit ein wenig Wetterglück auch trockenen Fußes absolviert werden konnte.

C-JUNIOREN

DER SG WOLFACH-

KIRNBACH ERREICHEN

POKALFINALE

(dor)

Auch den Wolfacher Platzwart Bernd Scherer (mit Hut) hielt es am Ende nicht mehr auf der Tribüne, so sehr hatten sich die C-Junioren über 70 Minuten reguläre Spielzeit und 10 Minuten Nachspielzeit in die Herzen der Zuschauer gespielt. Die Jungs legten gegen die favorisierte SG Durbach (immerhin Tabellenführer der Bezirksliga und damit eine Liga über den Wolfacher, Kirnbacher und Halbmeiler Jungs spielend) einen Traumstart hin. Ein schnell ausgeführter Einwurf genau in den Lauf von Dennis Moser und der wieselflinke Stürmer entwischte seinen durchwegs zwei Köpfe größeren Gegenspielern und ließ auch dem Durbacher Keeper keine Chance. Die Gäste zeigten sich geschockt und die Wölfe investierten ungleich mehr in das Spiel, stellten die Laufwege zu, agierten mit Pressing wie aus dem Lehrbuch und ließen die Gäste nicht zur Entfaltung kommen, allein das zweite Tor wollte nicht fallen. Durbach kam nur einmal mit einem Kopfball gefährlich vors Tor der Blau-Weißen, aber Keeper Yildiray Atici pflückte sich die Kugel souverän aus der Luft. Nach der Pause wechselte der bullige Torwart der Gäste auf die Stürmerposition und stellte zusammen mit der tiefstehenden Sonne die Wolfacher Abwehr vor massive Probleme und die SG Durbach kam in der 65. Minute doch noch zum verdienten Ausgleich. Nach 70 Minuten musste die Verlängerung über den Finaleinzug entscheiden, sollte es nach zweimal fünf Minuten weiterhin 1:1-Unentschieden stehen wäre die SG Kirnbach als klassenniedrigerer Verein im Finale. Mit dem zuvor mehrfach gefoulten Leon Fix und dem von Krämpfen geplagten Jerome Najah mussten zwei wichtige Spieler verletzt vom Platz, von der Bank kamen frische, aber unerfahrene Jungwölfe. Alle kämpften bis zum Umfallen, Kapitän Niklas Schmider rannte ein ums andere Mal die gegnerische Abwehr an und unterband so den schnellen Spielaufbau, hinten schmiss sich die Abwehr in jeden Ball und dann war die Sensation perfekt, im ersten Jahr der neuen Spielgemeinschaft der drei Wolfacher Fußballvereine haben es die C-Junioren ins Finale des Bezirkspokals am Vatertag (25. Mai) geschafft, Gegner ist dort der FV Schutterwald.

 

 

F-JUNIOREN MIT

WELLNESSTAG

IM PANO-BAD

 

Mit ihrem traditionellen Ausflug ins Panoramabad nach Freudenstadt beendeten die F-Junioren die lange Hallensaison. Am Freitagnachmittag hatten die Jungs mit ihren fünf Trainern (ein Pflichttermin, den aber auch die „Großen“ gerne wahrnehmen) das Bad fast für sich alleine, es konnte nach Herzenslust getobt, Wasserball gespielt und mit waghalsigen Sprüngen tolle Haltungsnoten bei den Trainern abgeholt werden. Auf den neuen Rutschen wurde Bestzeit um Bestzeit unterboten, zur Stärkung gab es für alle Pommes, ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der den Jungs dieses tolle Gemeinschaftserlebnis gesponsert hat. Jetzt heißt es wieder raus auf den Platz, das erste Turnier in Steinach wurde mit gutem Erfolg gespielt und alle fiebern schon dem Heimturnier am 13. Mai im Wolfacher Stadion entgegen.

EHRENAMTSPREISE

FEIERLICH

ÜBERGEBEN

 

Ralf Neef, Heiko Kett, Jonathan Schwab, Peter Buchholz,

Roland Bächle, Hermann Baumann

Rechtzeitig zum Beginn der Freiluftsaison der Fußball-Bambini überbrachte Hermann Baumann, der Ehrenamtsbeauftragte beim Südbadischen Fußballverband, die beiden kleinen Tore, welche als Teil der Prämien für die beiden mit dem Ehrenamtspreis geehrten Wolfacher Fußballer Heiko Kett und Jonathan Schwab ihrem Verein FC 1920 Wolfach zugute kamen. Es waren an diesem Tag die beiden einzigen Tore, die der FC (ein)geschenkt bekam, das Spiel gegen Hausach 2 ging mit 3:0 an die Blau-Weißen. Kurz vor dem Beginn der Partie nahmen Vorstand Peter Buchholz und Jugendleiter Ralf Neef die beiden schmucken (und für die Jugendtrainer viel wichtiger) leichten, aber dennoch stabilen Tore in Empfang. Heiko Kett und Jonathan Schwab fiebern derweil ihren Haupt(p)reisen entgegen, für Heiko ging es zum Derby VfB-KSC, Jonathan wird Anfang Mai zu einem Jugendfußball-Camp an die Costa Brava reisen.

1  l  2  l  3  l  4  l  5  l  6  l  7  l  8

C-JUNIOREN

GEWINNEN

SPARKASSEN-CUP

 

Sieger C-Junioren 19. Sparkassencup

SG Wolfach-Kirnbach (1.), SG Schiltach-Kaltbrunn (2.)

SG Wolfach-Kirnbach gewinnt das Turnier um den 19. Sparkassencup des FC Wolfach

(dor)

Fußball satt gab es am Wochenende in der Wolfacher Realschulsporthalle, 46 Jugendmannschaften traten am ersten von zwei Turnierwochenenden des vom FC Wolfach in der 19. Auflage veranstalteten Sparkassencups in der Wolfacher Realschulsporthalle gegeneinander an, 82 durchwegs faire Begegnungen zeigten den zahlreichen Zuschauern alle Facetten der auch in der Halle schönsten Nebensache der Welt.

Je 16 Teams am Samstag und Sonntag bei den D- und C-Junioren, dazu als Rahmenprogramm am Samstagabend ein Einladungsturnier für sechs Mädchenmannschaften und am Sonntagmorgen ein Fußball-Plausch mit acht Bambini-Teams aus der unmittelbaren Nachbarschaft. Wer früh mit dem Fußball im Verein anfängt, kann es in Wolfach auf gut und gerne zehn Jahre Sparkassencup-Teilnahmen bringen, manch einen der Kicker wird man sicher im Jahr 2027 noch einmal als C-Junior in der Wolfacher Realschulsporthalle um den Ball kämpfen sehen.

Bei den Bambini bekam jedes Kind einen kleinen Pokal und eine Urkunde als Erinnerung, der Siegerpokal bei den D- und C-Junioren wurde auch dieses Jahr wieder von der Dorotheenhütte Wolfach eigens für das Turnier angefertigt und sorgte bei den Siegerteams (die in der Hallensaison sicher schon den einen oder anderen Standard-Pokal für die Vereinsvitrine erspielt haben) für viel Lob. Turnierchef Dirk Baumgärtner-Fränzen hatte die Turniere wieder perfekt organisiert (gegen die kurzfristigen Absagen des Offenburger FV, der damit wieder einmal seinem schlechten Ruf in der Region gerecht wurde und einer Freiburger Mannschaft war auch „Mr. Sparkassencup“ machtlos). Mit im Team waren Jugendleiter Ralf Neef, Michael Mayer, Roland Armbruster und Mathias Müller vom Förderverein Fußballsport, geleitet wurden die Spiele von den beiden Wolfacher Vereinsschiedsrichtern Klaus Vollmer und Johannes Dorn, dazu Rainer Zwikirs und vom FC Kirnbach Reiner Blumenstock, die Helfer des DRK Wolfach waren an beiden Tagen mit insgesamt 35 Mannstunden vor Ort, wie wichtig diese Unterstützung am Spielfeldrand ist bekamen Spieler und Zuschauer in den letzten Sekunden des C-Junioren-Finales vor Augen geführt, als ein Spieler aus drei Metern einen Ball direkt ins Gesicht bekam und mehrere Minuten lang behandelt werden musste.

 

Das Turnier der C-Junioren wartete mit einigen Überraschungen auf, die hoch gehandelten Teams aus Oberwolfach und Haslach mussten schon nach der Vorrunde die Segel streichen, dafür spielten sich der TuS Lörrach-Stetten und die SG Busenweiler-Römlinsdorf in die Viertelfinals. Die Gastgeber aus Wolfach und Kirnbach erreichten souverän das Halbfinale und trafen dort mit der DJK St. Georgen auf den wohl spielstärksten Gegner. Das Spiel wurde erst im Achtmeterschießen entschieden, Keeper Yildiray Atici hielt wie ein Teufelskerl und brachte sein Team ins Finale. Dort warteten die Defensivkünstler der SG Schiltach-Kaltbrunn, die sich mit zwei taktisch disziplinierten 1:0-Siegen ins Final-Derby gespielt hatten. Nach schöner Vorarbeit von Niklas Schmider gelang Winterneuzugang Leon Fix das frühe 1:0, in der Schlussphase warfen die Flößerstädter alles nach vorne und erzwangen eine halbe Minute vor Spielende doch noch das 1:1. Auch im Achtmeterschießen kamen die Schiltacher nach 0:2-Rückstand noch zurück und erzwangen nach je fünf Schützen die Verlängerung, jetzt konnte jeder (Fehl-)Schuss die Entscheidung bringen. Johannes Dorn übernahm für die Blau-Weißen die Verantwortung und verwandelte sicher, dann bekam Keeper Yildiray Atici mit einem phantastischen Reflex erneut die Hand an den Ball und damit stand die SG Wolfach-Kirnbach als Sparkassencupsieger 2017 fest.

Die Platzierungen : 1. SG Wolfach-Kirnbach, 2. SG Kaltbrunn-Schiltach, 3. DJK St. Georgen, 4. SG Busenweiler-Römlinsdorf

 

 

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

AKTIVE

JUNIOREN

VEREIN

TISCHTENNIS

SPONSORING

KONTAKT

 

Impressum

© FCW 2015 - All Rights Reserved

 

FC 1920 Wolfach e. V.

77709 Wolfach

Clubhaus-Telefon 07834 1733

 

1. Vorsitzender

Peter Buchholz

Adlerstraße 20

78144 Tennenbronn

Telefon 07729 91082

 

MAIL >>>