SPEED-

KINETIK-

TRAINING

IM WOLFACHER

STADION

 

 

Wolfach(pb). Dank der finanziellen Unterstützung durch die Stiftung der Sparkasse Wolfach war am vergangenen Montag richtig viel los im Stadion. Rund 40 B- und A-Junioren hatten „mal wieder ein echtes Schnuppertraining“.

Man kann auch sagen, es war für viele ein Training der ganz anderen Art und das hatte es so richtig in sich. Denn nicht von ungefähr stand schon die erste Trainingseinheit der Fußballschule Renchtal ganz unter dem Trainingstitel „Speed Kinetik“; einer Mischung aus Koordination und Schnelligkeit oder noch genauer ausgedrückt: Wahrnehmung + Gehirnjogging + Bewegung= mehr Leistung.

Einige Akteure, die schon als ambitionierte Nachfolger von Joshua Kimmich, Mats Hummels, Thomas Müller, Semi Khedira, Timo Werner und Co. auf dem Sportplatz einliefen, sahen sich dann vielmehr an ihre allerersten Trainingseinheiten oder „fußballerischen Gehversuche“ zurückversetzt.

An diesem Abend lief das Trainingsprogramm irgendwie völlig anders.

Die ständige Weiterentwicklung von Motorik und Beweglichkeit, Handlungsschnelligkeit und Antizipation, Konzentrationsfähigkeit, schnelle Richtungswechsel, Lauftechniken für die entscheidenden Zentimeter, Reaktionsschnelligkeit und Kopplungsfähigkeit von Kopf und Füßen, waren die ausgegebenen und geübten Trainingsinhalte und Trainingsziele.

…und was der Kopf an Aufgaben empfängt kommt zumindest nicht immer und beim ersten Mal sofort in den Füßen an!

Mit Spaß, Engagement und Leidenschaft waren aber nicht nur die Nachfuchsfußballer bei der Sache. Auch einige neugierige Zaungäste waren von Übungen des ambitionierten Trainerteams begeistert. Vor allem kam auch der Spaßfaktor nicht zu kurz, denn zu lachen gab es fast automatisch Anlässe.

Dabei war die Ermüdung nach dem Training der Sportschule den Spielern gar nicht anzumerken, obwohl sie viel gelaufen waren, wie ein Akteur feststellte.

Nach Möglichkeit soll jetzt der Funke in den weiteren Trainingseinheiten auf ganz viele Kinder und Jugendliche und vor allem auch Eltern überspringen. Ein erstes Zeichen war der spannende und abwechslungsreiche Trainingsabend allemal. So wurde deutlich, dass große Fußballqualität nicht nur in Villingen, Offenburg und Freiburg angeboten wird, sondern auch vor Ort im hinteren Kinzigtal zusammen mit den eigenen Kameraden und Freunden. Unter der Federführung des FC Wolfach trainierten auch Spieler des FC Kirnbach und TuS Kinzigtal mit. Auch das war zusätzlicher „sportlicher Treibstoff“ für die Spielgemeinschaft und deren Weiterentwicklung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die beiden Trainer, Michael Irsfeld, der die Fußballschule Renchtal 2012 gegründet hat ist heute Leiter und Inhaber gleichermaßen. Sein Fußballrepertoire schöpft er unter anderem aus der erworbenen B-Lizenz für Fußballtrainer. Als Fußball „Speed-Coach“ hat er auch schon eine Seminarreihe bei 1899 Hoffenheim geleitet.

Dazu kennt er Tricks und Kniffe aus dem Eff-eff. Schließlich ist er langjähriger aktiver Junioren – und Seniorentrainer. Dirk Schwall hat die Trainer C-Linzenz und ist Personaltrainer.

Als ambitionierter aktiver Juniorentrainer hat er seinen Erfahrungs- und Wissensschatz um die „Life-Kinetik“ Ausbildung und „Brain Kinetik Soccer Instructor Ausbildung erweitert.

Bei ihren anspruchsvollen Übungen, die ständig ergänzt und erweitert an die Kinder – und Jugendlichen vermittelt werden, sollen auch im hinteren Kinzigtal mehr und mehr der rund 100 Milliarden Gehirnzellen, die jeder Mensch hat, angezapft und aktiviert werden.

Im normalen Alltag wird dieses riesige Potenzial der Gehirnzellen wird noch nicht einmal annähernd ausgeschöpft.

Was Jürgen Klopp und Jürgen Klinsmann mit ihren Teams schon seit Jahren als Trainingsmöglichkeit nutzen, soll jetzt auch in Wolfach, Oberwolfach und Schiltach mit Unterstützung der Sparkasse als kleine Pflanze sportlich wachsen und in Zukunft Früchte tragen.

Dazu bedarf es aber um weitere Unterstützung, Gönner und nicht zuletzt auch die Eltern, die diese besondere und wertvolle Trainingsform unterstützen.

Das spielerische Training macht nicht nur Spaß, wie in Wolfach beim Auftakt deutlich zu erkennen war, sondern sorgt für eine Entfaltung des Gehirns und fördert die Leistungsfähigkeit in Alltag, Schule, Beruf, Freizeit und wo es die Fußballer am liebsten sehen, auch beim Fußballsport.

Weitere Trainingseinheiten sind nicht nur in Wolfach, sondern auch beim SV Oberwolfach zusammen mit dem SV Schapbach und bei der SpVgg Schiltach zusammen mit dem SC Kaltbrunn angesetzt.

 

 

 

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

Helfen Sie mit - mit Ihrer Werbung!

AKTIVE

JUNIOREN

VEREIN

TISCHTENNIS

SPONSORING

KONTAKT

 

Impressum

Datenschutz

 

© FCW 2015 - All Rights Reserved

 

FC 1920 Wolfach e. V.

77709 Wolfach

Clubhaus-Telefon 07834 1733

 

1. Vorsitzender

Peter Buchholz

Adlerstraße 20

78144 Tennenbronn

Telefon 07729 91082

 

MAIL >>>